Lydia Avordi

Aus Land ohne Segel
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lydia Avordi
LydiaAvordi.png
Volk Mensch
Geschlecht weiblich
Alter ~ 36
Titel Ordensmeisterin, Sucherin des Tyr
Organisationen Triadentempel, Orden der heiligen Flamme, Gericht
Beruf Ordensmeisterin, Richterin Lisfars
Wohnort Lisfar, Marktviertel
Spieler Wilbur
Bildquelle https://www.deviantart.com/
Fraktionswerte


Zitate

„Lasst uns eine Flamme der Hoffnung in der Finsternis entzünden! Lasst sie uns weitertragen damit sie niemals erlöschen kann!“

Leitspruch des Ordens der heiligen Flamme

Charakter Soundtracks

Lydia die Abenteurerin - The Elder Scrolls IV: Oblivion Theme Extended

Lydia die Ritterin - Star Trek: The inner Light

Erscheinungsbild

Ihr erblickt eine Frau Mitte 30, sie hat dunkelbraune bis schwarze, schulterlange Haare, die genaue Frisur variiert von Zeit zu Zeit, ihr Gesicht zeigt eine gewisse Symmetrie und ihre Wangen besitzen eine natürliche, gesunde Röte, manch einer mag sie als hübsch betrachten.

Sie verfügt über eine natürliche Ausstrahlung, ihre blauen Augen vermitteln Offenheit und Freundlichkeit. Sie ist von eher zierlicher Statur und etwa 1,60 Schritt groß, ihre Figur ist schlank und sportlich ohne übermäßig athletisch zu sein, sie bewegt sich mit sicheren, leichten Schritten.

Ihre Kleidung variiert, mal ist sie edel und wird in Verbindung mit Lippenstift und unterschiedlichem Schmuck getragen, mal ist sie sehr einfach und pragmatisch und hin und wieder kann man sie auch in einer Rüstung antreffen.

An ihrer rechten Hand trägt sie immer einen Ring mit dem Symbol des Gottes Tyr.

Was man über Lydia wissen kann

Folgende Dinge kann man über Lydia in Erfahrung bringen wenn man sich umhört.

Vor ihrer Ankunft in Lisfar

Lydia wurde in Westtor geboren.

In Niewinter absolvierte sie ihr Noviziat und erhielt eine Ausbildung zur Klerikerin und Priesterin des Tyr.

Nach dem Ende ihrer Ausbildung und ihrer Erwählung durch Tyr, erhielt sie eine Spezialausbildung als „Sucherin der Kirche“, die unter anderem Fähigkeiten beinhaltet die man normalerweise von Schurken erwartet.

Nach Abschluss dieser Spezialausbildung bereist sie unterschiedliche Regionen und Städte Faerûns und unterstützt regionale Tyrtempel und Gesetzeshüter bei Ermittlungen gegen und bei Jagd auf Kriminelle und Kultisten.

In dieser Zeit ist sie auch einige Jahre als Abenteurerin aktiv.

Seit ihrer Ankunft in Lisfar

Lydia erreicht Lisfar etwa im Jahre 1372.

Sie beginnt als Archivarin und Priesterin im Tempel der Triade zu arbeiten.

Sie wird vom Stadtrat, der damals noch das Gericht von Lisfar bildet, als Gerichtshelferin eingestellt.

Sie zieht in der Region um Lisfar auf diverse Abenteuer aus und erarbeitet sich den Ruf einer bekannten und fähige Abenteurerin.

Etwa ein Jahr nach ihrer Ankunft in Lisfar taucht der Bluthund, ein Kommandant der Zhentarim, mit einer Einheit seiner Soldaten in Lisfar auf.

Dieser behauptet Lisfar hätte einige seiner verschwundenen Soldaten ermordet und fordert vom Stadtrat ein neues Ratsmitglied zu berufen dass in dieser Angelegenheit ermittelt und den Tod der Soldaten aufklärt, des weiteren droht der Bluthund Lisfar mit Krieg seitens der Zhentilfeste wenn der Tod der Soldaten nicht aufgeklärt wird.

Der damalige Stadtrat kommt zu dem Schluss, dass der alte Rat neue Mitglieder braucht und erlaubt einer handvoll von Bewerbern sich ihm zu beweisen, jeder Bewerber erhält dafür eine oder mehrere Aufgaben, die zur Zufriedenheit des Stadtrats abgeschlossen werden müssen.

Lydia Aufgabe liegt darin den Tod der Soldaten aufzuklären, den Konflikt mit dem Bluthund zu lösen und ein Gesetz für Lisfar auszuarbeiten, da zu jenem Zeitpunkt noch kein geschriebenes Gesetz für Lisfar existiert.

Lydia klärt den Tod der Zhentarimsoldaten, zur Zufriedenheit des Bluthundes, auf, dieser verlässt daraufhin, mit seinen Männern, wieder die Region.

Lydia entwirft das erste Gesetz Lisfars und führt das erste stehende Gericht in Lisfar ein, von nun an wird nicht mehr jede Verhandlung vor dem Stadtrat durchgeführt.

Aufgrund ihrer Erfolge wird ihre Probezeit beendet und sie wird, neben ihrer Tätigkeit als Ratsherrin, zu einer von zwei Richtern in Lisfar ernannt.

Gemeinsam mit den anderen Ratsmitgliedern beschließt sie die Gesetze zur Gründung des Bürgerrat.

Lydia beschließt von ihrem Amt als Ratsherrin zurückzutreten und begründet es damit, dass sie ihre Ziele im Rat erreicht hat und sich daher wieder verstärkt ihrem Dienst an Tyr widmen möchte.

Kurz darauf gründet sie, zusammen mit Nathaniel Lichtenberg und Kylina Thel, den Orden der heiligen Flamme.

Tagesablauf

Ihr genauer Tagesablauf ist nicht öffentlich bekannt, einige wenige Punkt können jedoch durch Beobachtung in Erfahrung gebracht werden.

Sie betet jeden Morgen bei Sonnenaufgang im Triadentempel.

Sie ist die meiste Zeit des Tages im Ratshaus anzutreffen wo sie ihren Pflichten als Richterin nachkommt.

Einmal im Zehntag hält sie im Triadentempel eine Morgenmesse und liest aus den heiligen Texten der Kirche.

Sie ist bei den Messen und Ritualen der Kirche Tyrs sowohl, zu den geringeren Feiertagen als auch zu den monatlichen Hochritualen, regelmäßig anwesend und übernimmt gelegentlich eine leitende Rolle.