Die Vaasa-Expedition (Spielersicht/aktion)

Mehr
5 Monate 1 Woche her #5166 von Georg
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Morena war aufgeregt. Auch wenn sie versuchte dieses Gefühl so gut es geht zu verbergen, war es ihr wohl doch hin und wieder anzumerken.
Sie hatte gefallen an der Expedition gefunden und ihre Neugierde war geweckt.

Da die trotzige Truhe letzten Endes doch hatte klein beigeben müssen, verwahrte sie den in ihr aufgefunden noch nicht identifizierten Gürtel zunächst.
Sie würde die Zauberwirker aus Lisfar ansprechen, ob jemand den notwendigen Zauber zu Identifizierung vorbereitet hätte - falls nicht, würde sie jenen über eine Schriftrolle aus ihrem Besitz ablesen.

Was das Das Buch der Untoten anbelangte, so würde sie durchaus ihr Interesse daran bekunden es zu behalten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Woche her - 5 Monate 1 Woche her #5167 von Wilbur
Mit Hilfe des entsprechenden Zaubers war es Morena möglich den Gürtel zu identifizieren, sie konnte herausfinden dass es sich um einen Gürtel der Geschlechtsumwandlung handelt, wurde er angelegt änderte er das Geschlecht der Person die ihn trug.
Zu dem konnte sie herausfinden dass der Gürtel verflucht war und einmal angelegt nicht ohne weiteres abgenommen werden konnte, es blieb jedoch unklar ob ein einfacher Zauber reichen würde um den Fluch zu brechen.

Bezüglich des Buches der Untoten lag es an den Abenteurern sich untereinander abzusprechen ob sonst noch jemand Interesse an dem Buch hatte.

((Dieser Thread ist dazu gedacht Dinge im Winterlager der Expedition auszuspielen die ihr gerne im Forum ausspielen wollt, sowohl untereinander als auch mit den NPCs, entsprechend kann hier jeder reinschreiben.))

Lydia Avordi - Ordensmeisterin und Richterin

Spielleiterzuständigkeiten: Eisenthron & Schattenmesser
Letzte Änderung: 5 Monate 1 Woche her von Wilbur.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Woche her #5168 von Hurgaba
Vielleicht würde Morena sogar einfallen, dass sich ein äusserst fähige Wirkerin im Lager befinden würde. Vielleicht würde Morena es auch über ihr stolzes Herz bringen, die kleine Elfe zu fragen.

Vielleicht würde ihr die kleine Elfe sogar helfen und das ding mal eben identifizieren..

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Woche her #5169 von Georg
Vielleicht.

Gefragt hätte sie gewiss.

"...Sie würde die Zauberwirker aus Lisfar ansprechen, ob jemand den notwendigen Zauber zu Identifizierung vorbereitet hätte - falls nicht, würde sie jenen über eine Schriftrolle aus ihrem Besitz ablesen...."

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Woche her #5171 von Hurgaba

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Woche her #5172 von Georg
Nachdem sie ein wenig von Marie und ihrem Schicksal gehört hatte, suchte Morena bei Gelegenheit Sarah und Richard auf, um Weiteres zu erfahren. Vielleicht ergab sich auch einmal die Möglichkeit Marie selbst sehen und sprechen zu dürfen.

Des Weiteren ging sie hin und wieder nach Gilbert sehen, um mit ihm ein paar Worte zu wechseln und zu hören, wie es ihm so erging.

Großes Interesse nach Lisfar zurückzukehren hatte sie vorerst nicht, sodass sie zunächst keine Teleportationshilfe in Anspruch nahm.

Dafür suchte sie manchmal die kühle elfische Zauberwirkerin auf. Nicht zuletzt um nach der Abschrift eines gewissen Zaubers zu fragen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Woche her - 5 Monate 1 Woche her #5177 von dying_despot
Aren hatte sich mit Nathaniel und Kor’lyn besprochen und für ihre anstehende Mission eine Art Plan erarbeitet. Womöglich sollte es nur ein Vorgeplänkel zur eigentlichen Mission werden, aber das würde sich zeigen. Nun suchte er andere seiner Gruppe auf, um sie zu unterrichten und ihre Meinung einzuholen. Gleichsam würde er auch bei der Gesellschaft des Zauberstabes nachfragen, ob er ihre Unterstützung erhalten würde.

Dem Vernehmen nach war Gorgaron ein Banditenanführer, der Karawanen in der Nähe von Darmshall überfiel. Womöglich war es also ganz klug, sich nicht in den Abgründen der ganzen Bagage entgegenzustellen, sondern sie durch eine kleine Finte draußen zu stellen und gleichzeitig den Überraschungseffekt auf ihrer Seite zu haben.

Dafür brauchten sie mehrere Dinge: Informationen aus Darmshall, in welcher Gegend genau die Überfälle stattfanden und ob etwas zum konkreten Vorgehen der Räuber bekannt war. Als nächstes wäre es vielleicht sinnvoll, Gerüchte in Darmshall zu streuen, dass sich eine Karawane nähern würde – für den Fall, dass diese Kunde auf Umwegen zu Gorgaron drang.

Dann bräuchten sie natürlich einige Wagen und daran mangelte es im Lager ja nun nicht. Der Plan war, sich den Anschein einer eher mäßig bewachten Karawane zu geben und – wenn die Schurken nah genug waren – die Falle zuschnappen zu lassen. Dazu sollten sich einige der Truppe in den Wagen bereithalten.

Ziel der Sache war es, die potenziellen Feinde zu dezimieren und womöglich einen Gefangenen zu nehmen, der sie durch die Abgründe zum Lager Gorgarons führen konnte. Womöglich beteiligte sich ja auch Gorgaron selbst an dem Angriff…

Die Frage war nun, wie Arens Plan aufgenommen wurde und ob er auf Unterstützung setzen konnte.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 5 Monate 1 Woche her von dying_despot.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Woche her #5179 von Zimtstern
Richard und Sarah hatten nichts dagegen, dass Morena Marie kennenlernen wollte. Im Gegenteil. Sie begrüßten es, dass die junge Magd des Schlosses so langsam, aber sicher die Teilnehmer der Expedition kennenlernte und mehr über die ihr fremde Welt außerhalb des Turms lernen konnte. Sofern Marie nichts dagegen hatte, stand einem Treffen also nichts im Wege.

In Darmshall angekommen mietete Sarah erst einmal für Richard, Marie und sich selbst Zimmer in einer der ortsansässigen Tavernen. Der Luxus eines festen Daches und eines normalen Bettes wollte noch einmal genossen werden, bevor die Reise höchstwahrscheinlich noch anstrengender und entbehrungsreicher wurde. Auch ließ Sarah es sich nicht nehmen einmal über den örtlichen Marktplatz zu schlendern, die exotischen Waren zu betrachten und die ein oder andere Kleinigkeit zu erwerben. Gerade alchemistische Reagenzien interessierten sie, ebenso Pflanzen und Pilze der Region und bereits fertig hergestellte Tränke. Zudem nutzte sie diese Möglichkeit, um letzte Dinge zur Vervollständigung ihrer Reiseausrüstung zu erwerben. Während ihres Aufenthalts auf dem Marktplatz hielt sie die Ohren gespitzt und stellte beiläufige, nicht all zu aufdringlich wirkenden Fragen über die Festung der Kriegsherrin, um so an weitere Informationen zu gelangen und ihr Bild über besagte Frau zu erweitern. Dabei interessierte sie sich sowohl für die Festung selbst als auch deren Herrscherin und die übrigen Bewohner. Vielleicht konnte ihr auch einer der Händler sagen, ob sie einen bestimmten Waffentypus bevorzugte oder eine bestimmte Rüstungsart? Wie stand man innerhalb der Mauern eigentlich Besuchern gegenüber? Waren jene dort eher selten oder an der Tagesordnung? Sollte einer der Händler Sarah mit Argwohn begegnen würde jene antworten, dass sie lediglich eine Reisende sei, welche sich für die Umgebung interessierte.

Charaktere:

Chess - Mitbesitzerin der Zuflucht
Isalie Nachtschatten - Lagerwolf
Sarah Morgentau - Kräuterkundige Heilerin & Inhaberin der Morgentau Apotheke im Marktviertel

Spielleiter Zuständigkeit:

Marktviertel und Oberstadt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Woche her #5180 von Tempest
Dämmerstein bewegte sich in Darmshall weitgehend abseits der übrigen Expeditionsteilnehmer. Er nutzte die Gelegenheit sich den Markt anzusehen und insbesondere um mit den Waffenhändlern ins Gespräch zu kommen. Sein größtes Augenmerk galt magischen Waffen und er erkundigte sich recht offen danach. Auch machte er keinen Hehl daraus, selbst Meister der Schmiedekunst zu sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 1 Woche her #5181 von Valeyard
Der Tiefling bewegte sich recht auffällig durch Darmshall, wie es eben ein TIefling so an sich hat. Ständiger Begleiter dabei war sein Langschwert. Eine hochwertige Klinge aus Adamant, recht offensichtlich von einem Meister seines Fachs gefertigt und als Knauf war dort ein blauer Kristall eingearbeitet worden, der im rechten Licht einen interessanten Schimmer aufwies.

Er mochte sich hauptsächlich über Weine informieren und gab an, damit Handel zu treiben. Sein Interesse galt dabei aber auch der Kriegsherrin und ihrer Festung. Mehr in Nebensätzen würde er wohl versuchen, Informationen zu erlangen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Garalor
Ladezeit der Seite: 0.337 Sekunden
Powered by Kunena Forum