Unglaubwürdige Klassenkombinationen?

Mehr
4 Jahre 9 Monate her #972 von Aylan
"Ausnahmen sind hierbei Klassenkombinationen, die bewusst auf unglaubwürdige Stärken anspielen, also Werte wie über 1000 Schaden oder ähnliches erreichen."

Fällt den darunter mein Said? Der ist zwar nicht stark - also nicht das ich wüsste - aber mit 2 PRC könnte er darunter fallen. Gibt es vielleicht doch irgendwie eine Definition oder Regel, an die man sich einfach hält? So finde ich das doch etwas schwammig.

Spieler von: Morn Chernin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 9 Monate her #973 von Lirilein
Naja, geht ja um Eigenverantwortung. Findest du deinen Build unfair stark? Oder unrealistisch stark? Oder hat dein Build Nachteile, die du im RP ignorierst? -> Wenn nein, dann ist es in Ordnung.

Ich gehe davon aus, dass alle meine Lieben hier, mit denen ich gerne Spiele, schon schauen, dass sie mit ihrem Build stark werden, aber ein Dutzend Kleriker-Stufen, ohne dass der Charakter ein Kleriker ist, ist albern. Oder Drachenjünger ohne Drachenmerkmale im RP. ^^
Und eben auf das "albern" wird reagiert werden, und dafür braucht es keine Regel. Weil sich das früher oder später doch ooc rumspricht und dann reagieren die Mitspieler ganz ohne Papa Maske. Wir sind doch alt genug und wissen, wenn wir als Gruppe funktionieren wollen, packen wir uns mal fein an die eigene Nase, spielen halbwegs fair (wie es das Ego eben zulässt ;) ) und gut ist.

Ich hatte mir die Tage einen Genasi erstellt mit einem tollen Powerbuild, der sehr stark geworden wäre. Ich musste dann aber feststellen, dass ich echt keine Lust habe, die Nachteile von 6 Charisma und 6 Weisheit zu spielen :D also hab ichs wieder gelassen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 9 Monate her #974 von Enaria
Hauptsächlich geht es darum, das so enorme powerbuilds wie Hexenmeister, drachenjünger, rasender bersi und waffenmeister und dann noch auf Charisma 8, weisheit 6 um stärke 40 konsi 24 und geschick 12 int 10 zu kreieren.

Aber natürlich auch um allgemein die Attribut vergabe.

8 Stärke, 18 Konsti..... ist nicht glaubhaft.
Charisma 6/8 haben und einen Führende rollen Spielen.... nicht glaubhaft.... sei denn man ist barbar und dominiert über die stärke.

auch sollte man darüber nachdenken, ob man wirklich nur z.b. 1 stufe schattentänzer nimmt... weil das halt die fähigkeit hat andere chars erst auf stufe 5/10 oder 17 bekommen.

Oder man den Hexenmeister nimmt mit charisma 8 damit man den drachenjünger nehmen kann.... mag vielleicht glaubhaft sein wenn man ne gute hintergrundstory hat, aber irgendwie dennoch merkwürdig.

genauso chars die int 8 haben und normal reden.... generell sollte man sich minus attribute gut ausdenken und diese auch ihre wirkung entfalten lassen, das formt den char.

und die kombination hexer, höllenfeuerhexe und drachenjünger.... sorry... da muss man glaube ich nicht viel zu sagen oder?

Ich denke das sind alles sehr klare beispiele, die für unglaubwürdig stehen. Und über die der Spieler vielleicht nochmal nachdenken sollte.

Chars: Xsara C'Allesnbane - Magistra des Turms, Anführerin des Zirkels der dunklen Rose, Verfluchte Tochter Vaasas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jana
  • Besucher
  • Besucher
4 Jahre 9 Monate her #978 von Jana
Da es mir auch nicht absolut klar war wie er es meinte, hatte ich Maske gestern gefragt und wie folgt es mir erklären lassen:

Es gibt verschiedene Definitionen für Attribute. 10 Stellt hierbei den Standard des RL dar. 8 Wäre zb. schon ein Sprachfehler und schwierig verständlich, mit 6 wäre man Kommunikativ auf dem Niveau einer Katze mit Lippen.
Also es gibt wohl einige Chars auf der Insel, um es mit meinem Beispiel zu nennen, die mit 6 Weisheit quasi Gelehrter sind oder mit 6 Stärke Bäume ausreissen.
So wirklich scheint es also gar nicht um Klassenkombinationen zu gehen - wobei da auch einige lustige sicher zustande kommen, habe auch solche bereits im Spiel gesehen. Enaria bringt da einige ganz interessante Beispiele:


Enaria: 8 Stärke, 18 Konsti..... ist nicht glaubhaft.

Wären es nun 10 Stärke und 18 Konsti - wäre es wieder glaubhaft. Aber mit 8 .. dass wäre unter Normalniveau und somit eben auch nicht möglich eine derartige Konstitution aufzubauen.


und die kombination hexer, höllenfeuerhexe und drachenjünger.... sorry... da muss man glaube ich nicht viel zu sagen oder?

Ähm doch? Bitte? Hexer wie auch Höllenfeuerhexer kann nicht Drachenjünger werden (Ausser über Barde/Hexenmeister). Wobei beides eigentlich ganz gut zusammenpassen würde.
Die übernatürliche Blutlinie aus welcher die Kräfte stammen (wird infernalisch betitelt - könnte auch drakonisch sein), die Kräfte der Standardklasse werden nur genutzt um die Kräfte des roten Drachen im Blut zu entfesseln wie auch zu nutzen(würde einen Hexer mit Drachenjünger natürlich sehr stark machen, da beides die gleiche Machtquelle hat). Habe es mal als Logik-Kette simpel geschrieben:
1. Hexer nutzt Hexerzauber und bemerkt dass diese Teils stärker werden als beabsichtigt (Katalysator Drachenerbe)
2. Hexer erforscht dieses Erbe und begeht den Weg eines roten Jüngers.
3. Hexer ist fasziniert davon, nutzt nun die Fähigkeiten des Hexer mit einer gewissen Affinition zum Feuer hin. Einer seiner Ahnen war als Drache immerhin Herr dieses Elements - ebenso hat er als Jünger ja nun eine Immunität gegen Feuerschäden, kann eventuell kleine Stichflammen speien.. hat Schuppen, etc.
4. Hexer erforscht Wege mit seinen Hexerzaubern (Immer noch die Kernklasse!) auch Flammen zu beherrschen und begeht den Weg des Höllenfeuer-Hexers.
5. Hexer, welcher sein drakonisches Erbe gelernt hat und nun die Höllenflammen berührt und gelernt hat ist nun glücklich.

Also nimmt ein Hexer nun eine Stufe Hexenmeister oder Barde, nur weil die Engine es nicht anders kann - würde ich doch darüber hinwegsehen? Mal von abgesehen - gibt es solche Fälle überhaupt auf der Insel oder bringen wir nun Leute erst auf den Gedanken so etwas zu erstellen? ;)
Das Engine-Klassen-Kombinationssystem von NWN ist etwas... beschränkt was sowas angeht.
Wobei es natürlich unglaubwürdige Kombinationen gibt... das System macht es möglich, wobei auch da dann die Frage wäre: Ist der Char etwas älter und war früher einfach... in einer anderen Profession (etc).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 9 Monate her - 4 Jahre 9 Monate her #980 von Enaria
Also mir ist es neu, das Hexer ein Erbe von einem Drachen haben.
Ich mag mich aber irren.
An für sich sind Hexer entweder einen Packt mit einem Teufel eingegangen oder einem Feenwesen.
In Gewisser Weise könnte ich mir vorstellen das es auch noch durch einen Dämon möglich ist.

Warum sollte ein Charakter ein Erbe eines Hexers haben und ein Erbe eines Drachen? Das Drachenerbe wäre warscheinlich das mächtigere und würde das Hexer Erbe einfach verdrängen.
Wenn man jetzt sagt, aber mein Hexer hat jetzt gerade nachdem er Drachenjünger war, seinen Packt begonnen.... dann frage ich mich wie das gehen soll?

Aber das ist meine bescheidene Meinung. Und ja, ich zähle keine Beispiele auf, die es nicht gibt.
Mich stört auch nicht das jemand 1 Stufe von etwas nimmt um was freizuschalten. Wenn diese 1 Stufe z.b. Hexenmeister ist und der char ein charisma von 8 hat.... sorry... weil wie spürt der charakter das er hexenmeister ist? wenn er nicht wirken kann? wenn jemand hexenmeister 1 stufe und nen charisma von 12 hat. soll mir das recht sein... das sind aber halt auch gleich mal 4 Attributspunkte unterschied.

Edit: Sorry charisma 11 würde reichen.

Chars: Xsara C'Allesnbane - Magistra des Turms, Anführerin des Zirkels der dunklen Rose, Verfluchte Tochter Vaasas
Letzte Änderung: 4 Jahre 9 Monate her von Enaria.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • BlackDiamond
  • Besucher
  • Besucher
4 Jahre 9 Monate her - 4 Jahre 9 Monate her #981 von BlackDiamond
BlackDiamond antwortete auf Unglaubwürdige Klassenkombinationen?
*seufzt* um die Frage zu beantworten ja diese Kombination und selbst die Hintergrundstory gibt es nur das ein Pakt mit einem teufel eingegangen wurde, wenn ich mich richtig erinnere. Sie wurde sogar ig schon erzählt.
Selbst wenn es sich über die Story erklären lassen würde, wäre es doch ein Powerbuild mit übernatürlichen Stärken.
Ob man diesen Build so lässt soll dem / der Spieler/in überlassen bleiben. Falls es den Betreuern zu krass ist werden sie schon eingreifen.
Ich weis wie sehr es manche Spieler reitzt beim Erstellen eines Chars alle Möglichkeiten auszureitzen. Die Frage ist einfach nur verträgt es sich dann noch mit dem RP.
Maske hat uns viele Freiheiten und damit Verantwortung in die Hände gelegt und wir sollten einfach damit verantwortungsbewusst umgehen.
Mehr möchte ich zu diesem Thema nicht sagen, da wir wohl alle erwachsen genug sind um zu erkennen was beanstandet wird.
Letzte Änderung: 4 Jahre 9 Monate her von BlackDiamond.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 9 Monate her - 4 Jahre 9 Monate her #988 von Minarie
Hexer oder Warlock bekommen, wie schon gesagt wurde, ihre Kräfte durch Päkte. Das klassischste Beispiel für die Klasse ist Faust. So muss man sich da vorstellen. Das sind Leute, die selbst keinerlei Kräfte oder Befähigungen haben. Die haben durch dummen Zufall einen Dämon/Teufel beschworen und sind einen Pakt mit ihm eingegangen. Oder ein Vorfahre hat absichtlich sowas getan und diese Charaktere haben diesen Pakt nun auch. Oder es sind tatsächlich Magiekundige, die zusätzlich zu dem vorhandenen Arkanen Wissen weitere Macht haben wollen.
Aber um einen solchen Pakt zu bekommen, benötigt es nunmal ein Wesen gewisser Macht oder sagen wir mit einem gewissen Rang Göttlichkeit.
Das heißt, die müssen in ihrer jeweiligen Hierarchie einen gewissen Rang und eine Machtposition haben, um Sterblichen Kräfte zu gewähren. Sie sind nicht machtvoll genug Kleriker zu haben, das bedarf wieder einer ganz anderen Macht, aber sie sind machtvoll genug Wesen im Handel gegen etwas einen kleinen Teil ihrer Macht zu übergeben. Das nämlich ist ein Pakt, nichts anderes als ein Handel. Sterbliches Wesen XY gibt dem Dämon/der Fee/dem Teufel etwas, in der Regel seine Seele, und kauft sich damit diverse archaische, magische Kräfte. Diese Kräfte werden auch weniger entwickelt als denn frei geschalten. Je mehr man sich diesen Kräften ("der dunklen Seite") hingibt, desto machtvoller wird man.
Wesen die so einen Pakt eingehen können sind zum Beispiel bei Feen Titania, Oberon oder Die Königin von Luft und Dunkelheit. Bei Teufeln sind Asmodeus, Mephistopheles oder Glasya klassisch, bei Dämonen wären es vielleicht Demogorgon, Orcus oder Graz'zt.
Drachen sind einfach nicht machtvoll genug, um Päkte zu gewähren, da Drachen auch sterblich sind und es eben einen gewissen Grad an Unsterblichkeit erfordert.
Man könnte also durchaus sagen, der Charakter hätte ein Drachenerbe, dass er ausgebaut hat, um dann aus Machtgeilheit einen Dämonenpakt einzugehen. Wäre machbar, liest sich in meinen Augen aber irgendwie nach "Mein Charakter ist ein Nachfahre eines Drachen, hat einen Dämonenpakt, ist der verschollene Sohn des Königs, ist vom Schicksal dafür ausgewählt wurden das Land zu retten, wurde von Merlin ausgebildet etc."-Protagonist. Der Spieler/Die Spielerin muss das wie BlackRose schon richtig sagte, selbst entscheiden ob er/sie das will und die Betreuung wird gegebenenfalls eingreifen.

My two cents
Letzte Änderung: 4 Jahre 9 Monate her von Minarie.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 9 Monate her #991 von cyrusld
Hm, ich finde es durchaus interessant wie einige Attribute hier betrachtet werden.
Die Attribute sind komplett unabhängig voneinander, aus meiner Sicht gibt es nichts was Str 8, Kon 18 widerspricht. Ich liefer auch gerne Beispiele dazu wenn jemand will.
Genauso seh ich kein Problem darin, mit Wei 6 oder sagen wir 8 Gelehrter zu sein, das ist mehr Int abhängig als alles andere.
Weisheit (und es hat einen Grund warum viele es lieber Wahrnehmung nennen würden) hats nicht mit gebildet oder belesen oder so zu tun.

Was ich als Problem sehe, ist tatsächlich wenn man solche niedrigen Werte nicht rp gerecht ausspielt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 9 Monate her #992 von Schatteneule
Ehrlich gesagt verstehe ich das mit ST und Ko auch nicht wirklich. Ein Gnom kann zum Beispiel ST 8 haben, aber trotzdem Ko 18, Gnome sind nunmal ein zähes Volk.

Meine Chars:
Beliss
Kylina Thel
Saelanna Anenfel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jana
  • Besucher
  • Besucher
4 Jahre 9 Monate her - 4 Jahre 9 Monate her #993 von Jana
Okay dann fangen wir mal an - wie gesagt, das angegebene Logikmuster von mir war nur konstruiert - würden sich aber auch auf einen Hexenmeister übertragen lassen. Aber..:


Enaria: Also mir ist es neu, das Hexer ein Erbe von einem Drachen haben.

Weshalb nicht? Beide Klassen gehen mit ihrer Beschreibung einen Weg - sie stammen von einer "übernatürlichen Blutlinie ab" - beide ziehen ihre Macht aus einem Erbe. So wie wir heute teils Personen in RL treffen welche ihre Wurzeln alleine in 3 Generationen auf 8 Länder verteilen können - ist es absolut trivial möglich dass ein Hexer irgendwann einen Drachen in der Vorfahrenlinie hat - und ein infernales Wesen. Schließt sich gegenseitig nicht aus. Also hätten wir den Punkt bereinigt.



Enaria: An für sich sind Hexer entweder einen Packt mit einem Teufel eingegangen oder einem Feenwesen.

Nächster Irrtum? Ich nehme mal Ausschnitte:
- "Von einer übernatürlichen Blutlinie abstammend..."
- "Während Magier die arkane Magie durch Zaubersprüche beschwören, ruft der Hexer die mächtige Magie durch reine Geisteskraft herbei"
- "...nutzt er seine angeborene magischen Fähigkeiten..."
- "Die Quelle dunkler Magie, die in seiner Seele brennt..."

Ich denke damit entwaffnet. Ob ein Hexer einen Pakt eingeht oder nicht - möglich? Doch grundsätzlich ist er keinen eingegangen sondern hat es - wie ein Drachenjünger "im Blut". Ob durch infernale Vorfahren (Succubus? ;) oder Feenwesen.



Enaria: Warum sollte ein Charakter ein Erbe eines Hexers haben und ein Erbe eines Drachen? Das Drachenerbe wäre warscheinlich das mächtigere und würde das Hexer Erbe einfach verdrängen.

Theorie - doch es ist in NWN nicht ausgeschlossen beides zu machen. Von daher müssen wir wohl aktzeptieren was Atari oder wer auch immer sich ausgedacht hat oder man macht einen Thread auf diese Basis-Lore umzuschreiben für den Server. Wer sagt überhaupt dass Vererbung in NWN nach gleichen biologischen Grundgesetzen arbeitet als in der Realität?



Wenn man jetzt sagt, aber mein Hexer hat jetzt gerade nachdem er Drachenjünger war, seinen Packt begonnen.... dann frage ich mich wie das gehen soll?

Drachenjünger macht einen Pakt mit einem Dämonen um an die Kräfte eines Hexers zu kommen. Da das Blut.. Seele, was auch immer, eines Drachenblütigen (nennen wir ihn mal steigernd so) wertvoller ist als eines normalen (für Dämonen?) wird dieser ihn eingehen und dem Drachenjünger die Kräfte gehen. Davon abgesehen habe ich die Pakt-Thematik bereits entkräftet.



Enaria: 1 Stufe z.b. Hexenmeister ist und der char ein charisma von 8

Ich denke genau dagegen sollte man vorgehen. Genau das ist was Maske meint. Exakt darüber sollten wir schreiben, es gibt wohl mehr als einen Char hier der anders ausgespielt wird als er "geskillt" ist.



Blackrose: Selbst wenn es sich über die Story erklären lassen würde, wäre es doch ein Powerbuild mit übernatürlichen Stärken.

Wenn man bzgl. übernatürlichen Stärken spricht müsste man auch jede magische Klassen, allgemein Hexer, Hexenmeister, Druiden (etc) ansprechen. Deren Kräfte sind über normalen Gebrauch von Werkzeugen hin "übernatürlich". Dass ein Hexer mit 1 Level Hexenmeister + Hellfire Hexer + Drachenjünger absolut in Engine und RP Bereich des möglichen ist - habe ich in meinem ersten Post mal sehr grob ja geschildert. Da durch den Drachenjünger im Bereich des Aussehens alleine schon einige Nachteile entstehen.. sehe ich darin keinen Powerbuild. Wenn ein SC mächtiger ist als ein anderer... ist es eben so. Wenn er mächtiger ist als viele andere - ist es auch so, er besitzt dann eben nur Schwächen die er bisher sehr gut verborgen hat ;)


Die Frage ist einfach nur verträgt es sich dann noch mit dem RP.

Da muss ich dir sogar mal sehr zustimmen - lässt sich aber leider auf sehr viel übertragen. Ein Ork mit Intelligenz.. Weisheit auf 8 der gleichzeitig aber auch Priester wäre - Priesterfähigkeiten einsetzt aber entsprechend der niederen Fähigkeit sich verhält wie ein Rhino im Einkaufsladen... dass wäre etwas was sich nicht mit dem RP verträgt.


Minarie: Hexer oder Warlock bekommen, wie schon gesagt wurde, ihre Kräfte durch Päkte.

NWN Übersetzungen... überall auf der Welt ist Warlock = Hexenmeister.. egal.
Nun der Hexenmeister hält seine Fähigkeiten (Zitate) durch:
- "...angeborene Begabung, die durch Übung geschärft wurde."
- "...nur ungeformte Kraft"
- "...behaupten, dass in ihren Adern das Blut von Drachen fließt. Das mag sogar wahr sein."
- "...es ist allgemein bekannt, dass bestimmte mächtige Drachen menschenähnliche Gestalt annehmen können und sogar menschliche Liebhaber haben."
- "Hexenmeister besitzen sogar häufig ein auffällig gutes Aussehen, üblicherweise mit einem Hauch des Exotischen, der auf eine ungewöhnliche Herkunft hinweis."
- "Hexenmeister zaubern mithilfe angeborener Kräfte,.."

Ich bin auch extra nochmal durch die englischen Sachen durch.. auch dort steht es genau so. Nichts von Pakt, nichts von Seele verkaufen oder sonst was. Das es offiziell in NWN nicht so ist, heisst nicht das jemand es nicht getan haben könnte. Habe ich weiter oben ja erwähnt.


Minarie: "Mein Charakter ist ein Nachfahre eines Drachen, hat einen Dämonenpakt, ist der verschollene Sohn des Königs, ist vom Schicksal dafür ausgewählt wurden das Land zu retten, wurde von Merlin ausgebildet etc."

Das Drachenblut kann bereits tausende Generationen zurückliegen, es ist dadurch sogar relativ realistisch dass in einem Dorf mit 100 Einwohnern, vielleicht 50..60 Leute Drachenblut haben. Der eine in der 5436.Generation, der nächste in der 5642. Generation. Verständlich worauf ich hinaus will? Dass es grundsätzlich "Mary Sue's" gibt - vielleicht auch schon auf LOS, kann man als normal erachten. Sowas gibt es eben leider immer.


Nicht jeder will es nutzen - es kommt auch fast nichts davon, manche Magier oder Hexenmeister behaupten ihre Mächte würden von da stammen - mehr nicht. Aber eben einige wiederrum entwickeln eine Art Drang diese Kräfte zu nutzen, diese Kräfte werden für sie unwiderstehlich. Sie versuchen die magische Kraft die sie bereits haben (Erbe Hexenmeister, etc) zu nutzen als Katalysator um das Drachenblut zu entfachen (um das volle Potential zu bekommen).
Das habe ich mal, mit ein paar zusätzlichen schönen Bindewörtern, vom Drachenjünger übersetzt.

Quellen: NWN2 Handbuch von Atari, NWN2 Storm of Zehir Handbuch von Atari,

Wie gesagt, bin lediglich die offiziellen Quellen durch, wie man es eben macht wenn man sich in eine Thematik einlesen möchte. Serverwikis, private Wikis oder irgendwelche Foren sehe ich bei sowas eher zweifelhafterer Natur - dort werden nur Meinungen wiedergegeben.
Sollte ich natürlich mit den offiziellen Quellen falsch liegen und die Thematik wird hier, wie man im Jargon sagt - nach "custom lore" gemacht, bitte ich um kleinen Hinweis. Dann nehme ich die Passagen aus meinem Post raus - wird er auch kleiner ;)


cyrusld: Was ich als Problem sehe, ist tatsächlich wenn man solche niedrigen Werte nicht rp gerecht ausspielt.

Genau das sehe ich als Kernthema. Jemand mit Charisma 6 der sich aber aufführt wie der Insel größter Anführer, die Damen bezaubert und einfach nur eine wunderbare Figur als Führungsperson macht. Nur einfach ein Gedankenbeispiel.


Schatteneule: Ein Gnom kann zum Beispiel ST 8 haben, aber trotzdem Ko 18, Gnome sind nunmal ein zähes Volk

Finde ich ein gutes Argument so - drum ist die ganze Thematik einfach nicht... einfach zu lösen.
Letzte Änderung: 4 Jahre 9 Monate her von Jana.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.182 Sekunden
Powered by Kunena Forum